Verursachen Videospiele Amokläufe?

11 Aug 2019
417 757 Aufrufe

Eine klare, wissenschaftliche Antwort.
Erwähnte maiLab Videos:
So erkennt man Soziopathen: dekeys.net/watch/6BVJlrV2vFE-video.html
► maiLab abonnieren: bit.ly/2kru8qh
► Instagram: instagram.com/maithink
► Twitter: twitter.com/maithi_nk
maiLab wird produziert von Mai Thi Nguyen-Kim für funk (ARD & ZDF)
►DEkeys: dekeys.net/user-funkofficial
►funk Web-App: go.funk.net
►Facebook: facebook.com/funk
►go.funk.net/impressum
QUELLEN
Danke an Prof. Dr. Thorsten Quandt, Jun.-Prof. Dr. Malte Elson und Dr. Johannes Breuer für die aufschlussreichen Hintergrundgespräche und Literatur.
ERWÄHNTE STUDIEN
1. Gentile DA, Li D, Khoo A, Prot S, Anderson CA. Mediators and Moderators of Long-term Effects of Violent Video Games on Aggressive Behavior: Practice, Thinking, and Action. JAMA Pediatr. 2014;168(5):450-457.
jamanetwork.com/journals/jamapediatrics/fullarticle/1850198
Längsschnittstudie, über 3000 Kinder & Jugendliche - Hauptergebnis: Häufiges Spielen gewaltvoller Videospiele führt zu aggressiven Gedanken (“agressive cognitions”)
2. DeCamp, Whitney, and Christopher J. Ferguson. "The impact of degree of exposure to violent video games, family background, and other factors on youth violence." Journal of youth and adolescence 46.2 (2017): 388-400.
link.springer.com/article/10.1007/s10964-016-0561-8
Längsschnittstudie, fast 9000 Jugendliche - Hier wurde zunächst ein Zusammenhang zwischen gewaltvollen Videospielen und aggressivem Verhalten festgestellt, allerdings verschwand dieser Zusammenhang, sobald die Forscher die familiäre Umgebung in die Auswertung miteinbezogen.
3. Williams, Kevin D. "The effects of frustration, violence, and trait hostility after playing a video game." Mass Communication and Society 12.3 (2009): 291-310. www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/15205430802461087
Laborexperiment, in dem Mortal Kombat: Deception gegen Dance Dance Revolution Max 2 getestet wurde.
4. Elson, Malte, et al. "Comparing apples and oranges? Evidence for pace of action as a confound in research on digital games and aggression." Psychology of Popular Media Culture 4.2 (2015): 112.
psycnet.apa.org/doiLanding?doi=10.1037/ppm0000010
Zur besseren Vergleichbarkeit zwischen gewaltvollem und nicht-gewaltvollem Videospiel wurden hier Unreal Tournament 3 und eine modifizierte, nicht-gewaltvolle Version davon eingesetzt.
5. Kneer, Julia, Malte Elson, and Florian Knapp. "Fight fire with rainbows: The effects of displayed violence, difficulty, and performance in digital games on affect, aggression, and physiological arousal." Computers in Human Behavior 54 (2016): 142-148.
www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0747563215300455
Laborexperiment mit Team Fortress als Ego-Shooter-Testspiel und einer Version mit Regenbogen-Kanonen statt Feuerwerfern.
WEITERES
In dieser Studie wurde der Competetive Reaction Time Task (der “Lärmstrafentest”) genauer untersucht. Je nach Messinstrument kam dabei raus, dass die Leute aggressiv waren, nicht aggressiv waren, oder gar nix gemessen wurde. Dieser Test hat in seiner unstandardisierten Anwendung also große Schwächen.
Elson, M., Mohseni, M. R., Breuer, J., Scharkow, M., & Quandt, T. (2014). Press CRTT to measure aggressive behavior: The unstandardized use of the competitive reaction time task in aggression research. Psychological Assessment, 26(2), 419.
www.ssoar.info/ssoar/bitstream/handle/document/61805/ssoar-psychass-2014-2-elson_et_al-Press_CRTT_to_measure_aggressive.pdf?sequence=1
EINGEBLENDETE VIDEOS
Tagesschau vom 04.08. 2019: dekeys.net/watch/4kRKGXeYigg-video.html
Trump nach den neuesten Shootings in El Paso und Dayton: dekeys.net/watch/_I5-E-s9-4M-video.html
Kentucky Governor nach Florida Shooting 2018: dekeys.net/watch/s2ktyt5D5hE-video.html
kurzerklärt (Tagesschau) | Killerspiele - Machen Games aggressiv? (inklusive Statements von Thomas de Maizière nach Amoklauf in München 2016: dekeys.net/watch/ml3X7p98rrw-video.html
Mr Wissen2Go | Machen “Killerspieler” Amokläufer? dekeys.net/watch/HtEriwPA7s0-video.html
CBS Morning Show über 2014 Anderson et al. Studie (Studie s.o.): dekeys.net/watch/nJjf51n6PCo-video.html

KOMMENTARE
  • Verursachen Videospiele Amokläufe? Interessanter wäre ein Video über die Frage: Verursacht das Lesen des Koran Terroranschläge?

    Akademie RaddyAkademie RaddyVor Minute
  • Ich glaube, dass aggressives Verhalten nur dadurch ausgelöst wird, dass man sich ohnmächtig oder unterlegen fühlt, und dadurch Macht auf andere Menschen, vielleicht auch stellvertretend für die ganze Gesellschaft, ausüben möchte. Soziopathen & Co mal ausgenommen, das hat aber mit Videospielen als Auslöser nichts zu tun. Ein "Egoshooter"-Game könnte da sogar deeskalierend wirken, weil man Punkte erhält, durch eigene Geschicklichkeit in höhere Levels gelangt, etc. Die "Bösen" sind dabei - ich bin kein Gamer - so stark abstrahiert, dass sie nicht im entferntesten mit einer realen Situation vergleichbar sind. Auch im Krieg funktioniert ein Soldat nicht, solange er nicht den Feind so abstrahiert und distanziert sehen kann, als wäre das kein Mensch, sondern ein Ungläubiger, Untermensch, oder was auch immer. Ich gebe dir vollinhaltlich Recht mit deiner Aussage, dass z.B. Bildung und Armutsbekämpfung ein viel wirksameres Mittel wären, als Verbot von solchen Videospielen.

    Leopold LinhartLeopold LinhartVor 3 Stunden
  • der grund für amokläufe ist ein tiefer hass gegen die gesellschafft, amokläufer sind keine gewalttätigen kriminelle, sie sind meist introvertierte und ausgegrenzte. jugendliche sind im zuge der pubertät und der sozialen bildung generell agressiver und neigen zu extremen verhalten, im verhalten der suche nach herrausforderungen und dem messen an anderen menschen, sind videospiele ein immer mehr bevorzugtes medium, vorallem kompetitive. gewalttätige menschen können selten etwas mit videospielen anfangen, allein das verstehen der regeln und aneignung der nötigen kognitiven fähigkeiten, die generelle neugierde und lernbereitschaft, besitzen sie nicht. meiner meinung nach sind gewaltbereite menschen nicht zu amokläufen mächtig, gewalt und ein von gesellschaftshass getriebenes morden gleichzusetzen ist ziemlich dämlich. denk mal drüber nach, wenn ihr jemanden mal wieder schlecht behandelt habt.

    SteelStorm33SteelStorm33Vor 4 Stunden
  • habe cod bo vor dem video gespielt und habe trotzdem gehalt und explore gelesen

    LYZEE1337LYZEE1337Vor 5 Stunden
  • das explo_e beispiel war überragend! ich bin hier auf einem wissenschaftschannel und mir viel spontan exploRe ein. aber es war halt gedacht :D danke für deine tolle arbeit! mit minkorrekt (podcast) und urknall weltall und das leben meine liebsten science channel!

    Sag IchnichtSag IchnichtVor 5 Stunden
  • Nach dieser Logik würde es bedeuten, dass wenn ich gut in FIFA, in echt auch gut Fußball spielen kann?

    iseefraggedpeopleiseefraggedpeopleVor 7 Stunden
  • Hallo MaiLab, ich schaue mir eure Videos ja sehr gern an. Allerdings finde ich es schade das ihr euch in diesem Video selbst zu so undeutlichen Aussagen wie "sehr klein oder mittel klein" (bei Effekten der jeweiligen Studien; ~11:30) habt hinreißen lassen. Ein Beispiel was ihr damit meint wäre schön gewesen. Hier zeigt sich für mich auch eine gewisse geistige Neigung zu dem Thema. ;-) Macht trotzdem gerne weiter so! Mich wird das definitv nicht von weiteren Videos fernhalten

    Dorgar86Dorgar86Vor 7 Stunden
  • Was ist mit dem rechtsextremen Gedankengut auf dem Amerika aufgebaut ist? Gerade die neueren Amokläufer haben dieses in ihren zahlreichen Manifesten sehr deutlich gemacht. (Jim Sterling: dekeys.net/watch/ugLA_STXjr4-video.html ab 2:05)

    Star WarZStar WarZVor 7 Stunden
  • Bei Hörer Gewalt von mir in Videospielen hängt es vielleicht auch damit zusammen Das Ich weiß dass ist keine echten Menschen sind

    Titan beschwörerTitan beschwörerVor 8 Stunden
  • CDU dislikes this video.

    Nic BahnNic BahnVor 8 Stunden
  • Hab grad Tetris gespielt. Will jetzt den Weihnachtsmann häuten.

    999MDA999999MDA999Vor 8 Stunden
  • Zu sonem Lärmexperiment melden sich doch keine normalen Leute an...

    Chefkoch BratwurstChefkoch BratwurstVor 9 Stunden
  • War damals in harvard, aber wo warst du?

    pipiVor 9 Stunden
  • Was ist das denn hier? Mein Kommentar wurde von DEkeys gelöscht mit dem Hinweis, ich solle auf die Community-Richtlinien achten. Dann bin ich alle Richtlinien durchgegangen und habe festgestellt, dass ich gegen keine Einzige verstoßen habe?????? Hätte gerne mal gewusst, gegen welche ich verstoßen haben soll?

    Markus BräuerMarkus BräuerVor 9 Stunden
  • Danke.

    KarusaXKarusaXVor 9 Stunden
  • verzeiht mir, dass ich euch nicht gratuliert habe zu eurem Kind. Ich kam ned dazu. Hoch lebe die Familie! Und nu zu diesem Viedeogame-Vid: Ja, ich kann dich voll und ganz bestätigen.

    Olaf SeverinOlaf SeverinVor 9 Stunden
  • Ich denke, dass das Durchdenken und Einordnen des Erlebten und das Differenzieren zwischen realer und "künstlicher" oder "gespielter" Gewalt ein wichtiger Knackpunkt ist. Aus diesem Grund gibt es ja auch Altersfreigaben für Videospiele und Filmen, wobei ich dazu noch bemerken möchte, dass ich häufig auch schon erlebt habe, wie Minderjährige mitunter besser das Erlebte reflektieren und klarer einordnen als Erwachsene. Damit möchte ich die Altersfreigaben nicht kleinreden, vielmehr geht es mir darum, woher diese fehlende Einschätzungsfähigkeit kommt. Möglicherweise liegt es dann tatsächlich an der Erziehung oder dem allgemeinen sozialen Umfeld in Kindheit, Jugend und auch noch im Alter? Ich bin kein Pädagoge oder Psychologe und kenne mich auf diesem Gebiet auch ansonsten eher dürftig aus, was denkt ihr denn über diese Vermutungen?

    der_rickder_rickVor 10 Stunden
  • Ich hab bei 13:17 an gemalt gedacht... :/

    C20H42C20H42Vor 10 Stunden
  • Computer spielen verursacht Amokläufe. In dem Sinne in dem Luft atmen und Wasser trinken zu Amokläufen führt. Es ist bekannt daß jeder Amokläufer 24 Stunden vor der Gewalttat H2O zu sich genommen hat. Deshalb sollte man Wasser trinken verbietet. Nicht jede Korrelation ist eine kausale, das wussten schon die Simpsons.

    Stefan SchömbergStefan SchömbergVor 11 Stunden
  • aggressive gedanken... das kam sogar schon in Star Trek vor xD

    KyuketsuNinjaKyuketsuNinjaVor 11 Stunden
  • Bei "explode" denke ich an eine Funktion, die einen String an bestimmten Stellen trennt und daraus einen Array macht... ist das seltsam? :D

    Senjiu KanubaSenjiu KanubaVor 11 Stunden
  • Laute Geräusche @ 15:21 Auch wenn ich es keinesfalls als gewalttätig auffasse, so erstaunt mich doch das gewisse Amusement, das ich nach dem Abspielen der "Straftöne" bei Dir erkenne. Ist das vielleicht doch nur der unzulängichen Prüfmethode geschuldet?

    Green CoderGreen CoderVor 11 Stunden
  • Hätte mich gewundert wenn die liebe Mai das Thema falsch angeht aber nach 3 Minuten war ich schon überzeugt das Sie es richtig angeht . Danke für dieses Video . Daumen nach oben ist gegeben.

    Sakul JagdSakul JagdVor 12 Stunden
  • Amokläufe sind gut für das klima.

    game overlandgame overlandVor 12 Stunden
  • Schwachsinniger GEZ-Glotzen-Populismus, nix Wi$$enschaftlich! Jeder Amoklauf während der letzten 20 Jahre hatte eine Sache gemeinsam - Der nachfolgende Text ist ein erneut veröffentlichter Artikel von Dan Roberts von AmmoLand.com. Der Artikel deckt die wirkliche Wahrheit hinter Massenerschießungen auf, die sich Bürokraten und Gesetzesmacher herauspicken, um sie unter den Teppich zu kehren: Psychopharmaka. Wenn Sie den wahren Grund wissen möchten, warum Massenerschießungen stattfinden, dann ist dies die „unbequeme“ Wahrheit, über die die Medien nicht berichten werden. Die Gemeinsamkeit aller Vorfälle Fast jeder Vorfall einer Massenschießerei in den vergangenen 20 Jahren sowie zahlreiche andere Vorfälle von Selbstmord und einzelne Schießereien haben eines gemeinsam, und es sind nicht die verwendeten Waffen. Die überwältigende Beweislast deutet auf den eklatantesten gemeinsamen Nenner bei all diesen Vorkommnissen hin, und zwar auf die Tatsache, dass alle Täter entweder aktiv starke Psychopharmaka einnahmen oder zu irgendeinem Zeitpunkt, direkt bevor sie ihre Verbrechen begingen, eingenommen haben. Zahlreiche glaubhafte wissenschaftliche Studien, die mehr als ein Jahrzehnt zurückgehen, sowie interne Dokumente von bestimmten pharmazeutischen Firmen, die diese Information zurückgehalten haben, zeigen auf, dass SSRI Medikamente (Selective Serotonin Re-Uptake Inhibitors, deutsch: Selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer) sehr bekannte, aber nicht berichtete Nebenwirkungen haben, einschließlich (und nicht hierauf begrenzt) Selbstmord und anderes gewalttätiges Verhalten. Man muss lediglich relevante Schlüsselwörter oder Begriffe bei Google suchen, um sich selbst davon zu überzeugen. www.ssristories.com ist eine beliebte Seite, die mehr als 4.500 Fälle weltweit dokumentiert hat, über die in den „Massenmedien“ berichtet wurde; es sind Fälle mit aberrierendem oder gewalttätigem Verhalten von Tätern, die jene starken Medikamente eingenommen haben. Es gibt eine sehr lange Liste - zu lang um nur Zufall zu sein Nachfolgend bekommen Sie eine Liste von Massenerschießungen und die Täter sowie die Medikamente, die sie einnahmen oder kurz vor ihren schrecklichen Taten eingenommen haben; die Liste wurde von John Noveske zusammengestellt und auf Facebook veröffentlicht, und zwar nur wenige Tage vor einem mysteriösen Autounfall, bei dem er getötet wurde; John Noveske ist der Gründer und Eigentümer von Noveske Rifleworks. Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Tod von John Noveske und seinem „Outing“ von Informationen, die zahlreiche, ungleiche Beteiligte lieber zurückhalten würden, aus unterschiedlichen Gründen? Ich überlasse es dem einzelnen Leser, darüber zu entscheiden. Aber sehr wahrscheinlich gibt es eine dokumentierte Historie über Menschen, die „zu viel wussten“ oder als eine „Bedrohung“ betrachtet wurden und die unter äußerst verdächtigen Umständen gestorben sind. So hat es angefangen … Angefangen bei Katherine Smith, die in Tennessee in der Kraftfahrzeugbehörde arbeitete und irgendwie mit mehreren 9/11-Entführern eine Beziehung hatte, die einen Führerschein vom Staate Tennessee erhielten - einige Zeit später wurde sie in ihrem verbrannten Auto tot aufgefunden; bis Gary Webb, Pulitzer-Preisträger und Journalist, der in den 80er Jahren eine CIA-Operation enthüllte, die dazu führte, dass die Straßen von LA mit Crack überflutet wurden - einige Zeit später wurde er mit zwei Schusswunden im Kopf tot aufgefunden, was von offizieller Seite als „Selbstmord“ dargestellt wurde; bis hin zu Frank Olson, ein führender Biologe in der Mikroforschung, der in dem von der CIA geführten Programm zur Kontrolle des Verstandes, MKULTRA, arbeitete. Nachdem Frank Olson seinen Wunsch geäußert hatte, das Programm zu verlassen, war er mit einem CIA-Agenten in einem New Yorker Hotelzimmer und hat angeblich „Selbstmord“ begangen, indem er sich vom Balkon im 10. Stockwerk stürzte. 1994 konnten die Söhne von Frank Olson mit Erfolg eine Exhumierung sowie bei einer zweiten Autopsie eine erneute Untersuchung der Leiche ihres Vaters erreichen, die von James Starrs durchgeführt wurde, Professor für Gesetzes- und Forensik-Wissenschaften am National Law Center der George Washington Universität. Das Team von James Starrs kam zu dem Schluss, dass die stumpfe Gewalteinwirkung am Kopf und die Verletzungen im Brustbereich nicht während des Sturzes auftraten, sondern sehr wahrscheinlich im Zimmer vor dem Sturz vom Balkon. Der Befund lautete „einen üblen und krassen Fall von Mord andeutend“. Auf der Grundlage seiner Ergebnisse leitete 1996 der Bezirksstaatsanwalt von Manhattan eine Morduntersuchung in Bezug auf den Tod von Frank Olson ein, er konnte jedoch keine ausreichenden Beweise vorlegen, um Anklage zu erheben. Wie ich schon sagte, ich überlasse es dem einzelnen Leser, sich seine eigene Meinung zu bilden, falls John Noveske ein ähnliches Schicksal erlitten hat. fff www.schallers-gesundheitsbriefe.de/archiv-der-gesundheitsbriefe/archiv-16/jeder-amoklauf-waehrend-der-letzten-20-jahre-hatte-eine-sache-gemeinsam/

    Hannes ZappesHannes ZappesVor 12 Stunden
  • Die Army Trainiert mit Videospiele

    Atom KisteAtom KisteVor 13 Stunden
  • Tja, ohne Killerspiele wäre ich ein weitsichtiger, reifer und emphatischer Mensch geworden und hätte Politiker werden können...

    mad Helmchenmad HelmchenVor 13 Stunden
  • Bin ich der einzige der an Geknallt dedacht hat ? MonkaS xD

    Poc PacPoc PacVor 13 Stunden
  • Ich dachte an Geralt

    JamoinJamoinVor 13 Stunden
  • Polybius - Arcade Game from Hell Die Geschichte von Polybius Es begann alles 1981 in Portland, Oregon. 7 ungewöhnliche Maschinen wurden aufgestellt. Sie waren komplett schwarz und oben prangte der Schriftzug Polybius auf ihnen. Das Polybius auch der Namenspate für ein Verschlüsselungsverfahren war, machte die Sache noch geheimnisvoller. Schon bald waren die Schlangen vor den geheimnisvollen Automaten endlos. Polybius glänzte mit ungewöhnlichem Gameplay und machte die Spieler süchtig und wahnsinnig. What please? Ganz genau. Spieler von Polybius litten unter Amnesie, vergaßen wer und wo sie waren, wurden schlaflos, bekamen Alpträume und Halluzinationen, wurden panisch und angeblich sogar depressiv und suizidal. Schnell verschwand das Spiel wieder vom Markt. Aber wer steckte dahinter? Copyright lag bei der Company Sinneslöschen, die aber kein Arsch kannte und auch scheinbar nirgends angemeldet war. Und waurm kamen angeblich Männer in schwarzen Anzügen vorbei um Daten aus den Maschinen zu ziehen? Ein geheimes Projekt der CIA?

    Curious One75Curious One75Vor 13 Stunden
  • Gegenfrage verursachen Zwangsgebühren Brechreiz ?!

    FilmfanOliver1992FilmfanOliver1992Vor 14 Stunden
  • Bestes Argument in den USA: Kinder trainieren so den Rückstoß etc... Man kann in den USA mit schon 6 Jahren eine echte Waffe benutzen und damit trainieren... Wieso sollten Videospiele also dazu genutzt werden, wenn die ganzen Crack Heads an echten Waffen trainieren...

    SirJuSirJuVor 14 Stunden
  • Die Spiegelung der Beleuchtung in ihren Augen ist so hypnotisierend :D

    MelonenpflückerMelonenpflückerVor 14 Stunden
  • Kurze Antwort : Nein

    Abu Hamza Al-QatariAbu Hamza Al-QatariVor 14 Stunden
  • Ich habe Junior mit 8 wow spielen lassen, da er keine Gewaltphantasien aufgewiesen hat. Mit 9 begann er mit LOL und spielt das heute noch ausschliesslich. Es war nice, den sozialen Lernprozess mitzubekommen. Und die Aneignung der Sprache. Er ballert halt englisch oder französisch Sachen heraus, die in der Schule sicher nicht vermittelt worden. Dabei ist er ein Kandidat für evtl. aggressives Verhalten. PC-Games in Coop haben der Sozialisierung stark beigetragen.

    wuwwlewuwwleVor 14 Stunden
  • Ich spiele seit Jahren Golf und Ego Shooter...Golf macht viel aggressiver ;-)

    Misstress78Misstress78Vor 14 Stunden
  • Also WENN Computerspiele so stark beeinflussen, dann müssten doch die Kinder der 80er Jahre in abgedunkelten Räumen, zu schlechter elektronischer Musik Pillen jagen um dann irgendwelche Geister zu verfolgen... ...warte.. wenn ich mir den Freundeskreis so angucke.... ich hab nichts gesagt.. -.-

    goddamnmaddoggoddamnmaddogVor 14 Stunden
  • Ich seh das bei mir selber so: Wenn ich ein Gewalt video z.b auf liveleak sehe dann schockiert mich das über Tage hinaus und verstört mich tatsächlich, Aber wenn ich eine Animierte Gewaltdarstellung in Dying Light oder Mortal Kombat sehe empfinde ich das nicht so und zwar weil ich Fiktion von Realität unterscheiden kann. (Common sense)

    RpGa QuintexsRpGa QuintexsVor 14 Stunden
  • Ich bin nur im Star Citizen Universum unterwegs,alles andere ist mir zu unkomplex...über die Debatte kann ich nur lachen!

    HexenhammerHexenhammerVor 14 Stunden
  • Ich schaue sonst keine Videos von maiLab, weil ich mit ihrer süffisanten Oberlehrer Art leider nichts anfangen kann (find ich auch beim Lesch immer schon anstrengend) ;). Das hier behandelte Thema betrifft mich allerdings auch sehr stark, da ich selbst passionierter Gamer bin und auch in der Spieleindustrie arbeite. Meiner Meinung nach sind sehr richtige und wichtige Kernaussagen in diesem Video. Dass gewisse Medien, vorallem in den USA, gewisse Themen einfach wissenschaftlich falsch darstellen oder schlichtweg in eine lobbybeeinflusste Richtung propagandieren, ist ja leider nichts neues (hallo Klimawandel). Deshalb ist es umso wichtiger, dass solche Videos wie dieses hier exisitieren. Ich freue mich sehr, dass ein öffentlich-rechtlich produziertes Format so differenzierten, offenen und ehrlichen Journalismus betreibt und damit auch die Aussagen der eigenen Politiker widerlegt (Hallo Herr de Maizière). Bravo!

    BJ FreshyBJ FreshyVor 15 Stunden
  • Also so titan noobs könnte ich schon schlagen

    ShizopathShizopathVor 15 Stunden
  • Mai kriegt schon langsam kleine Pausbäckchen - süß. ^^ Politiker wissen das sehr wohl und instrumentalisieren den Unfug des mainstreams zu ihren eigenen Zwecken.

    Leon VandiniLeon VandiniVor 15 Stunden
  • Für Amokläufe ist MK Ultra,

    aktivusaktivusVor 15 Stunden
  • Deine Pupille sieht ganz gruselig weiß aus. Liegt das am Licht ?

    BombasticelBombasticelVor 15 Stunden
  • Das mit der Frustration, um die es ca bei 17 Minuten ging, erscheint mir als Gamer tatsächlich als der entscheidende Grund, warum man gewaltsame Gedanken o.ä. bekommen kann. Eigene Erfahrung: Rocket League (Autofußball, also gar keine Gewalt) macht mich manchmal so wütend, wenn zum Beispiel Team Kameraden sehr inkompetent sind (hier ist die Frustration groß), dass ich zur Beruhigung GTA spiele. Ja, GTA ist ein gewaltsames Spiel, aber wenn da nicht was dummes passiert werde ich dabei überhaupt nicht frustriert und kann entspannt spielen. Und dann lasse ich auch nicht meine Frustration aus Rocket League in gewaltsamen Handlungen in GTA raus, sondern mach einfach entspannte Sachen in der Open World. Jetzt könnte man sagen: "Dann machen Videospiele im allgemeinen halt aggressiv!" Aber dann sollte doch auch jedem nach kurzem nachdenken auffallen, dass es viele Dinge gibt, die einen frustrieren können. Nicht nur online Spiele, auch Brettspiele, Sport, wenn man kocht und was nicht so klappt wie es im Rezept steht... Alles kann frustrierend sein. Und dann sollte diese ausgelutschte Debatte, die immer wieder ausgegraben wird, weil man Videospiele leicht beschuldigen kann, doch endlich mal ein Ende finden.

    Nils LimbachNils LimbachVor 15 Stunden
    • Achso und natürlich gutes Video Mai!

      Nils LimbachNils LimbachVor 15 Stunden
  • Geiles Video, sehr schön ausgeführt.

    AlexanderAlexanderVor 15 Stunden
  • Ein sehr schönes Video! Vielen Dank, war gut informativ. Im Übrigen dachte ich bei GE_ALT an Geralt... Ich wurde zu sehr auf Witcher geprägt *lach*

    MitsuntsunMitsuntsunVor 15 Stunden
    • Same

      1 I1 IVor 4 Stunden
  • Erstaunlich, dass Wissenschaftler offensichtlich auch noch Geld für ihre Forschungen erhalten. Ich schalte einfach mal meinen (hoffentlich) gesunden Menschenverstand ein: z.B. Verkaufszahlen der Ego Scooter*Quelle Internet: Battlefield 3 (12 Mill.), Battlefield 1 (19 Mill.), Battlefield 5 (7 Mill.) CoD WW2 ( in den ersten drei Tagen 7 Mill.). Jetzt stelle man sich vor, nur 1 Prozent der Käufer würde regelmäßig Amok laufen...

    Michael PüchnerMichael PüchnerVor 15 Stunden
  • Unreal Tournament? Starte das verdammte Spiel!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich brauche keine Hilfe.

    PRINCE KRAZIEPRINCE KRAZIEVor 15 Stunden
  • DANKE! Ey, mit deinen Videos kriegt man auch den stursten Baum gefällt. Und das alles seriös mit Fakten belegt. Wer weiß, vielleicht lernt die Bild und Co. auch irgendwann mal, dass man sogar mit echten Fakten unterhaltsame Berichte machen kann, welche ganz nebenbei auch noch positiv bilden.

    SoundBubbleSoundBubbleVor 16 Stunden
  • Trotzdem, ich sehe keinen Grund warum jemand ein Töterspiel spielen möchte, besonders Kinder. Sogar verursächten sie nicht Gewehrangriffe, sie sind keine gute Spiele. Die Gesellschaft seht Gewalt mit Rosenbrille. Wir söllen Kinder von diesen Spielen Abdrehen.

    PRINCE KRAZIEPRINCE KRAZIEVor 16 Stunden
  • Eltern: Videospiele machen dich aggressiv! Ich: no you

    supervegeta6868supervegeta6868Vor 16 Stunden
  • Habe Skyrim zu viel gespolen, jetzt spreche ich seltsame wörter und habe Zauberwirkungen.

    PRINCE KRAZIEPRINCE KRAZIEVor 16 Stunden
  • Mitnichten "Eine klare, wissenschaftliche Antwort.".... :-D Die ambitionierte Wissenschaftsversteherin hat letztendlich mit Wissenschaft nicht viel am Hut. Da wird (8:33) "aggressive cognitions" mit "aggressive Gedanken" übersetzt.... wohlgemerkt - "cognitions" bedeutet "Wahrnehmung", "Erfahrung", "Erkenntnis", etc.., wogegen man mit "thoughts", "idea" oder auch "concept" eher "Gedanke" assoziieren kann. Oder dummdreist noch "wissenschaftlicher": "... habe ich schon mal jemandem auf die Nase gehauen?"... :-D Etwa auf diesem Niveau geht es weiter - es bleibt der Eindruck, dass die Sprecherin einfach "modern" sein will und gerne als "debunking" gelten möchte. Natürlich hat die obergescheite Referentin kein Kind zuhause, dass allein vor dem PC sitzt, stereotyp virtuell mordet und seine Eltern beschimpft, die Schule hintanstellt und kaum Schlaf findet. Der Vergleich mit Monopoly hinkt übrigens gewaltig - dieses Spiel ist ein Brettspiel und erfordert direkte Interaktion mit Familie oder Freunden. Leider nur ein weiterer Dienst an der Spieleindustrie, die mit breiter Unterstützung konsequent frech die Werbezeiten für (Gewalt-)Spiele zunehmend verlängert, natürlich ebenso zunehmend gewalttätiger und blutiger gestaltet.

    johan wisejohan wiseVor 16 Stunden
  • nein

    No NameNo NameVor 16 Stunden
  • Gefalt... Wait

    JutinatoJutinatoVor 16 Stunden
  • Hatte Geralt und nicht Gewalt

    Dennis MeierDennis MeierVor 16 Stunden
  • Natürlich sind Videospiele daran schuld! Das in USA jeder Waffen kaufen kann, und sogar kleine Kinder an den Schießstand gelassen werden, das ist nicht so weiter schlimm. Aber Videospiele? Das geht gar nicht...

    Kyori YasanagiKyori YasanagiVor 17 Stunden
  • So. Jetzt müssen wir dieses Video auf Englisch vertonen und den Amis das Video zeigen.

    Crash KojoteCrash KojoteVor 17 Stunden
  • In den meistgespieltesten aktuellen Spielen handelt es sich sowieso um competetive Spiele wo der Focus dabei liegt zu gewinnen. Von aussen wird man nur Gewalt sehen, wenn man sich nicht auskennt mit den mechaniken und taktischen Zügen die der Spieler macht.

    AkiozumiAkiozumiVor 17 Stunden
  • Unzufriedenheit verursacht Amokläufer

    pscheuerlingpscheuerlingVor 18 Stunden
  • Danke für dieses Video! Top Thema!

    GeeksyGeeksyVor 18 Stunden
  • Nachdem ich Minecraft gespielt hatte schlug ich mir auch 30 Minuten lang die Hände blutig bei dem Versuch, einen Baum zu fällen

    SparbleSparbleVor 18 Stunden
  • Wenn Shooter Amokläufe verursachen was bitte lösen das Strategiespiele wie Hearts of iron aus ?

    Nazdreg89Nazdreg89Vor 18 Stunden
  • Videospiele machen aggressiv Ich versuche in Minecraft für meine Kühe Gras anzubauen damit sie was zu essen haben

    killerkerem 93killerkerem 93Vor 18 Stunden
  • Die großen Feldherren haben Schach gespielt. Verbietet Schach

    Das Andi mit der NaseDas Andi mit der NaseVor 18 Stunden
  • Als Lehrer kann ich einen einfachen Zusammenhang beobachten: Eltern, die sich um ihre Kinder kümmern, lassen sie altersgerechte Spiele spielen und reden mit ihren Kindern über Werte und Konfliktstrategien. Eltern, die ihre Kinder unreflektiert vor einem Videospielen parken, vernachlässigen die Kommunikation und achten oft nicht darauf, dass sich der Nachwuchs auch körperlich austobt. Videospiele können Kinder aber tatsächlich verändern: Schnelle Bilder bedeuten Stress für das kindliche Gehirn, weil es noch nicht über so gut filtern kann, was wichtig ist und was nicht. So kann man ruckzuck das in der Schule Gelernte überlagern. Außerdem stelle ich oft fest, wie niedrig die Frustrationstoleranz ist. Im echten Leben gibt es halt nicht für jede Anstrengung kurzfristig eine Belohnung.

    Chris TChris TVor 19 Stunden
  • Das Milgram Experiment hat herausgefunden, dass LehrerInnen und ErzieherInnen eine besonders niedrige Hemmschwelle haben, um Gewalt auszuüben. Wir sollten Lehrer/Erzieher unbedingt verbieten. Oder Kindern Waffen geben, damit sie sich wehren können.

    Jürgen HosangJürgen HosangVor 19 Stunden
  • Die 90er sind zurück!✌️

    SkeletorSkeletorVor 19 Stunden
  • Ich habe Candy Crush gespielt. Jetzt habe ich Diabetes.

    Fenrir FletcherFenrir FletcherVor 20 Stunden
  • Ich habe an Gehalt gedacht, klingt doch viel besser :) Super Video übrigends, das ist mal eine sachliche Darstellung und sehr schön, dass du darauf hinweist, Studien genauer zu betrachten, bevor man alles ernst nimmt. Es stimmt nämlich, das einige doch äußerst unseriös sind, besonders bei den heiß diskutierten Themen, scheinen Studien sehr von Lobbies beeinflusst zu werden (beidseitig) und es werden wichtige Faktoren ausgelassen oder lächerliche, unpassende Vergleiche herangezogen. "Use your heads, not the Bild"

    LOoOn ARTsLOoOn ARTsVor 21 Stunde
  • Meine eltern erlauben mir nicht csgo zu spielen jetzt spiel ich es halt geheim

    rgefan Der erstergefan Der ersteVor 21 Stunde
  • Ja ne dislike #Vik

    Kxrma On YoutubeKxrma On YoutubeVor 22 Stunden
  • Spiele verhindern reale Gewalt. Wir haben uns eine Umwelt geschaffen, die sehr weit von unserem inneren Wesen entfernt ist. Faktisch haben wir uns seit Jahrtausenden nicht verändert. Wir sind immer noch Sammler und Jäger. Manche gehen zur Jagd oder sammeln Pilze. Andere Fischen oder sammeln Ü-Eier. Unser genetisches Erbe sucht bei allen zivilisatorisch bedingten Grenzen nach einem Ventil. Wir nutzen seit Ewigkeiten, bis Heute, diverse Formen von Gewalt. Wir sind potenziell gewalttätig veranlagt. Da kommen die verschiedenen Games ins Boot. Was verbindet Spiele wie, Diablo, Gothik, Borderlands, Skyrim oder Witcher? Genau! Sammeln und jagen. Spiele erlauben uns, für begrenzte Zeit, unseren weltlichen Begrenzungen zu entfliehen. Ein unschädliches Ventil für unterdrückte Ur-Veranlagungen.

    Harasem von MöhneeckHarasem von MöhneeckVor 22 Stunden
  • Habe tatsächlich spontan an "GeHalt" und "exploRe" gedacht. Ausserdem lassen mich Ballerspiele völlig kalt. Das heißt aber alles nicht, dass ich kein gefährlicher Mensch bin. Die Medien (und manche Forscher) sind auf der falschen Spur.

    Johannes KlohseJohannes KlohseVor 22 Stunden
  • Der Grund ist die Politik, die sagt es liegt an Video games xD Die rennen doch da in ammiland alle mit WAFFEN rum !!!!! WAFFEN HOLY SHIIIIIT. Ich kenne nur die Waffe der Liebe 13:27 dachte an Gehalt :D Drogen machen aggressiv

    Pigwidgeon BenzoPigwidgeon BenzoVor 22 Stunden
  • Sehr gut recherchiertes Video, was beide Seiten zeigt und die Zusammenhänge und die möglichen Denkfehler logisch erklärt! An der Objektivität deiner Erklärungen merkt man, dass du Wissenschaftlerin bist Cooles Video!

    EdenHighlandsEdenHighlandsVor 22 Stunden
  • Schon der Titel vom Video....Verursachen Videospiele Amokläufe...ist so hohl wie die Frage an sich. Kranke Menschen laufen Amok oder die solch ein Mist verbreiten. Achjaa....jetzt kommt die WISSENSCHAFTLICHE ANTWORT....AHA ! Spielt die Religionszugehörigkeit auch eine Rolle...Bestimmt ! Wissenschaftliche WAHRE Wirklich Wissenschaftliche Antwort : Ein Hindu der CS zockt...läuft Amok im Paprikagarten, weil sein Safranbeet zu wenig Platz hat. Fazit: Unfassbar das solch Gelaber von ..Genau !!

    TMTK12010TMTK12010Vor Tag
  • Stress und Frust führen zu aggressiven Gedanken und Verhalten. Egal, woher ich das bekomme. Beispiel: Autofahren. Wer will da nich immer wieder die Pfaume vor sich am liebsten von der Straße schieben, weil se nich fahren kann. Gegen Stress hilft auch Sport und gute Ernährung sowie genügend Schlaf.

    Dino SarrusDino SarrusVor Tag
  • die Gamer sind ein leichtes opfer immer diese Bösen spiele lol^^ alles Bullshit ein Game macht niemand zum Amok oder Massenmörder !!!!!

    Rene HolzRene HolzVor Tag
DEkeys